Vergangenheit vs. Gegenwart

Hallo meine Lieben, heute beschäftigt mich die Frage, ob sich jemand von euch schon mal selbst verloren hat. Und damit meine ich nicht in einer unbekannten Gegend oder in der Straßenbahn. Ich meine damit eure Persönlichkeit, euer wahres Ich. Mir ist sowas schon mal passiert und ich muss sagen es ist schwieriger seine Persönlichkeit wieder zu bekommen, als sich eine aufzubauen. Was also, wenn man ein Mensch integriert in eine bestimmte Gesellschaft mit bestimmten Vorlieben und einem bestimmten Kleidungsstil war und das alles urplötzlich wegen eines anderen oder eines wichtigen Geschehens in seinem Leben verliert? Genau, man versucht sich neu zu erfinden, aber da ich aus eigener Erfahrung spreche, klappt das nicht immer so einwandfrei. Die Interessen, die man vor seiner zweiten Selbstfindungsphase hatte, sind schon längst nicht mehr aktuell. Der Freundeskreis ändert sich abrupt und die Vorlieben, die man einst entwickelt hatte, sind auch nicht mehr die selben. Wenn das bei euch der Fall ist habe ich einen guten Rat für Euch: Lasst die Vergangenheit ruhen mit all den schlechten und guten Erinnerungen die sie mit sich trägt, schafft etwas komplett neues und lebt dieses neue Ich so lange bis ihr euch dafür entscheidet, dass es wieder an der Zeit ist etwas an euch zu ändern. Auch wenn die Vergangenheit einen nie loslassen wird, so kann man wenigstens versuchen etwas besseres in der Gegenwart zu schaffen und in der Zukunft beizubehalten. Was meint ihr dazu? xxx

11.12.13 11:58

Letzte Einträge: Introduction

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen